B6-Brückenschaltungen

Schema einer B6-Brückenschaltung

In unzähligen Industrieanwendungen der Leistungselektronik wird die Antriebssteuerung über das Schaltungsprinzip einer B6-Brücke umgesetzt. Typische Automotive Anwendungen sind:

•  Start-Stopp Systeme
•  Elektrische Turbolader und Starter
•  Lenksysteme und Getriebe
•  Klimakompressoren und Lüfter

Die kritische Eigenschaft solcher Systeme ist aber, dass der Anlaufstrom bis zu 3 mal höher sein kann als der Strom im Dauerbetrieb, was zu hohen thermischen Belastungen der elektrischen Bauteile führt.

Um je nach Projektanforderung die passende Fertigungstechnologie auszuwählen, hat ANDUS den
B6-Tech-Konfigurator entwickelt. Nach Eingabe nur weniger Parameter wie

•  Geometrie der Leiterplatte
•  Elektrische Werte der vorgesehenen Bauteile
•  Anzahl und Typ der parallelen MOSFETs
•  Abstand zum Kühlkörper

wird die Maximaltemperatur am Bauteil ermittelt, je nachdem welche Entwärmungstechnologie zum Einsatz kommt. Dadurch wird die Auswahl der für Ihre Anwendung günstigsten Fertigungsvariante ganz einfach.

B6-Tech-Konfigurator
Folgende Lösungen stehen für den Antrieb von BLDC Motoren zur Verfügung:

Dickkupfer Leiterplatten
Innenlagen bis zu 400 µm Kupfer

Inlay Leiterplatten
Integrierte Busbars mit bis zu 3 mm Kupfer

X-Cool Leiterplatten
Direkter SMD-Kontakt zu den Inlays